Individuelle Begleitung von Einzelpersonen, Teams, Firmen und Organisationen bei äusseren und inneren Veränderungen:
Einzelcoaching
(Führungscoaching, Stresscoaching, Burnoutprävention, Standortbestimmung, Laufbahncoaching, KMU-Coaching, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken, Lifecoaching) sowie Teamcoaching und Supervision

Arbeitssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Englisch.
Persönlich und telefonisch.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zu Beginn steht immer die Frage nach dem Anliegen: Vor einer allzuschnellen Suche nach Lösungen ist es wichtig, sich klar zu machen, um was es überhaupt geht. Hinter den vordergründigen verstecken sich oft wichtigere Anliegen. Beharrliches Nachfragen lohnt sich. Meist ist das schon ein zentraler Teil des Begleitprozesses.

Ein Coach ist aber kein Experte, der Ratschläge erteilt: Schritte und Lösungen ergeben sich durch geduldiges, intuitives, aber auch unkonventionelles Fragen - ganz im Sinne von Galieo Galiei: „Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in ihm selber zu entdecken." Oft ist es nebensächlich oder irrelevant Scheinendes, das den Blick auf das Wesentliche freimacht. Der nicht vorbelastete Blick eines Aussenstehenden hilft dabei, blinde Flecken aufzuspüren.

Sodann geht es weniger um die Suche nach Ursachen, als um das Aufspüren
von Energien, das Ausprobieren neuer Möglichkeiten und den Blick auf Wege und Lösungen. Dahinter steht immer die entscheidende Frage: Was stärkt mich? und Was schwächt mich?

Schliesslich geht es um die Umsetzung und um konkrete Abmachungen. Die Fragen können lauten: Was steht an? Was heisst das jetzt für Sie? Was nehmen Sie konkret mit? Was noch? Was werden Sie bis wann tun?
Die Kontinuität und die Verbindlichkeit einer individuellen Begleitung und Unterstützung führen zu deutlich besseren Ergebnissen als wissens- oder instrumentenlastige Seminarien.

 

Copyright Marco Zaugg. Impressum. Kontakt